Filmkritik: Fast verheiratet

Laut Jason Segel ist „Fast verheiratet“ der lustigste Film überhaupt.

Naja, dem kann ich mich nicht wirklich anschließen. Vielleicht eine der lustigsten Liebeskomödien. Jason Segel, der auch am Drehbuch mitgeschrieben hat und Emily Blunt harmonieren gut miteinander und spielen überzeugend.

Es gibt viele Szenen die wirklich sehr lustig und vor allem ungewöhnlich für dieses Genre sind. Allerdings wirkt der Film dadurch nicht stimmig und unausgereift. Manche Szenen passen einfach nicht in den Film, obwohl gerade diese die lustigsten des ganzen Films sind.

Der Film findet eine gute Balance zwischen Komödie und Liebesfilm. Segel hat versucht, alle Facetten einer Beziehung in den Film einfließen zu lassen, vielleicht auch zu viele. Am Schluss kommt es dann zu einem kitschigen Ende, was hier jedoch nicht negativ gemeint ist.

Fazit

Alles in allem ist es in lustiger Film – der allerdings seine Längen hat und den ich mir doch etwas lustiger vorgestellt habe. Vor allem sind viele Scherze schon im Trailer zu sehen.

Unsere Bewertung

6 Gesamt

Sicher nicht der lustigste Film der Welt, aber ganz ok.

Kommentar verfassen