Filmkritik: The Dark Knight Rises

The Dark Knight Rises - (c) www.thedarkknightrises.com

An „The Dark Knight Rises“ wurden hohe Erwartungen gesetzt, doch können diese auch erfüllt werden?

Nach dem Erfolg von The Dark Knight wurde viel darüber spekuliert wer der neue Antagonist nach dem Joker sein wird. Die Wahl von Bane war für viele überraschend, da die meisten ihn auch nur als dummen Muskelprotz aus Joel Schumacher’s Batman & Robin kennen. Allerdings ist Bane der ideale Gegenpart für Batman, er ist ein hervorragender Stratege und ein Kampfkünstler. Er versucht Batman körperlich, als auch psychisch zu brechen.

Mit Tom Hardy wurde die ideale Besetzung gefunden. Er ist allein durch seine Mimik und Gestik sehr bedrohlich. Wer den Film Warrior (Filmtipp) gesehen hat, weiß auch dass er gut austeilen kann. Die deutsche Synchronisation wirkt teilweise etwas zu erzwungen, ansonsten hat mich die Art und Weise wie er spricht nicht gestört, im Gegenteil. Natürlich sollte man sich den Film auch im Originalton ansehen.
Die Besetzung von Anne Hathaway als Catwoman wurde am meisten in Frage gestellt. Sie hat die Rolle allerdings souverän gemeistert und ihre Kämpfe wurden auch glaubwürdig dargestellt. Joseph Gordon-Levitt ist ebenfalls dem hervorragenden Cast hinzugestoßen und liefert eine ordentliche Performance ab. Marion Cotillard spielt eine Vostrandsvorsitzende von Wayne Enterprise und Bruce Wayne’s Love-Interest. Ebenfalls ohne Tadel. Auf Gary Oldman, Michael Caine und Morgan Freeman brauche ich nicht weiter einzugehen, diese bringen ihre Leistung immer.

Der Soundtrack ist grandios, die Chorrufe die erklingen wenn Bane in der Nähe ist, haben einen ähnlichen Erkennungswert wie Darth Vader’s Theme. Zudem wurden die bekannten Elemente aus Batman Begins und The Dark Knight übernommen.

„Hope is lost“ heißt es im Trailer. Dieses Gefühl vermittelt der Film gut. Man hat immer wieder Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet und wird dann wieder niedergeschmettert.

Fazit

Der Film ist ein hervorragender Abschluss einer Trilogie und für mich der beste Teil der Reihe. Mit Bane wurden ein Gegenspieler gefunden, der dem Joker durchaus ebenwürdig ist. The Dark Knight Rises bekommt von mir 9/10 Movie Onions.

© The Dark Knight Rises – www.thedarkknightrises.com

Unsere Bewertung

9 Gesamt

Grandioser Abschluss der Trilogie

Kommentar verfassen