Twilight – Breaking Dawn Part II

Breaking Dawn Part II - (c) http://breakingdawn2-derfilm.de

Die Twilight-Sage geht nun endlich ins Finale.

Der Plot ist schnell erzählt: Bella und Edward müssen ihr Kind vor den Volturi beschützen.

Kritik

Achtung Kritik enthält Spoiler. Der Film fängt mit schönen Opening Credits an – wobei die Grafiker unter uns gleich anmerkten, dass schlampig gearbeitet wurde. Dem Laien fällt das nicht auf – der grafische Einwand weist aber auf die Qualität des Films hin. Nach beinahe zweistündiger Spieldauer ist nur eines klar – Regisseur Bill Condon sollte es verboten werden, weitere Filme zu drehen. Denn so kitschig die Story der Twilight-Filme auch sein mag – unter guter Regie hätte durchaus etwas Ansehnliches dabei herauskommen können.

Pattinson und Stewart harmonieren gut miteinander und halten den Film am Leben. Weniger lebendig wirkt Bella’s und Edward’s Kind, denn es ist computeranimiert. Das sieht teilweise verblüffend echt aus (ich weiß schon, dass es nicht ausschließlich animiert wurde), teilweise aber auch so schlecht als sei es direkt aus einem Playstation 3 Spiel gekrabbelt. Hätte man doch lieber ein echtes Kind genommen.

Den halben Film lang passiert eigentlich gar nichts, bis es dann zum großen Showdown kommt. Hier werden viele bedeutende Charaktere – geradezu nebenbei – getötet. Das hielt ich doch für sehr mutig und unerwartet, bis dann plötzlich … alles war nur ein Blick in die Zukunft. Mit diesem Wissen beschließen die Bösewichte „wir greifen lieber nicht an“ – und ziehen von dannen.

Auffällig ist auch die schlechte Maske. Seien es die aufgemalten Schattierungen, der Weichzeichner bei Bella oder das zu dick aufbetragene Make-Up des Volturi-Führers.
Allgemein wirken einige Szenen äußerst billig und schlecht gemacht.

Was bei den Opening Credits noch visuell gut gemacht wurde, wurde dann beim Abspann komplett verhunzt: Jeder Charakter wird im GZSZ-Niveau kurz präsentiert.

Fazit

Breaking Dawn Part II hätte mehr sein können. Ein lieblos gemachter Film, dem man nicht ansieht, dass es eine große Hollywood-Produktion ist. Bella und Edward funktionieren noch immer, den Rest kann man leider vergessen. Sowohl Twilight-Fans, als auch die bedauernswerten Anhängsel die mit ins Kino geschleppt werden, sind vermutlich enttäuscht.

Foto: Breaking Dawn Part II – © http://breakingdawn2-derfilm.de

Unsere Bewertung

4 Gesamt

Heute sind wir großzügig.

Kommentar verfassen