Aus dem Leben einer Shopaholic

Aus dem Leben einer Shopaholic

Ja, ich bekenne mich zu meiner Shoppingsucht: Ich bin eine Shopaholic!

Wobei ich das Wort „Sucht“ schon etwas übertrieben finde. Madam belohnt sich einfach gerne mit schöner Kleidung! Leider quillt mein Schrank in regelmäßigen Abständen über – deshalb sortiere ich ein- bis zweimal jährlich das Gewand aus, das ist schon länger nicht mehr getragen habe. Oder gekauft und nie angezogen habe. Ja, das passiert mir öfters …

Der Wandel

Auf dem Radiosenders meines Vertrauens wurde vor ein paar Monaten von einer jungen Frau berichtet, die ein Jahr lang aufs Shopping verzichtet hat. Wollte sie trotzdem etwas Neues haben, musste sie es sich nähen. Sie konnte anfangs nicht gut nähen, nach dem Jahr hatte sie es aber beinahe perfektioniert. Es kann sein, dass sie auch in Secondhand-Läden einkaufen durfte, das weiß ich nicht mehr. Diese Geschichte hat mich jedenfalls nicht mehr losgelassen. Zum Jahreswechsel habe ich dann beschlossen: Das versuche ich auch!

Das ganze Vorhaben dürfte mir sehr schwer fallen, aber ich teste mich gerne auf meine „Belastbarkeit“. Deshalb verzichte ich auch einmal im Jahr ein paar Wochen oder Monate auf Süßigkeiten. Dass ich das schaffe, stärkt mein Selbstvertrauen. Warum also sollte ich diese 12 Monate ohne meiner Leidenschaft nicht auch schaffen? *räusper*

Wer wissen will, wie es mir in den nächsten 12 Monaten ergeht, sollte regelmäßig am Monatsende nach einem Statusbericht Ausschau halten.

 

Weiter zur Jänner-Kolumne  LM_Shopaholic_Pfeil-rechts

 

Kommentar verfassen