40 Tage ohne Facebook – Das Ende

Tage 41-47

Ich habe es geschafft – insgesamt 47 Tage ohne Facebook! Was mir das gebracht hat? Ein Interview bei Antenne.

Am Karfreitag war ich bei Antenne Vorarlberg zu einem Interview eingeladen. Um 07:30 hat mich Connie abgeholt und musste meine Nervosität aushalten. Als wir angekommen sind, wurden wir sofort nett begrüßt und mit Kaffee versorgt. Da ich noch nie beim Radio war, war es wirklich interessant, mal zu sehen, wie das alles aussieht und gemacht wird. Isabella Canaval moderierte gerade das Antenne Frühstücks-Radio und erklärte uns, wie alles funktioniert und worauf geachtet werden muss.

Meine Nervosität stieg ins Unermessliche, als es hieß: „Nur noch die Nachrichten und Wetter & Verkehr und dann geht’s los.“ Ich setzte meine Kopfhöhrer auf und hörte schon, wie Isabella den heutigen Studiogast ankündigte. Dann war ich dran: „Hallo…Morgen.“ Und dann ging’s los und es war gar nicht mehr so schlimm. Zwischen den Fragen gab es immer wieder eine Pause, in der einige Lieder gespielt wurden und Isabella mir die weiteren Fragen mitteilte. Wir konnten auch immer wieder Fragen stellen und sie erzählte uns ein paar witzige Geschichten aus ihrer Zeit als Moderatorin.

Um viertel vor 9 und ein paar Fragen später war alles vorbei und ein lustiger Vormittag bei Antenne war zu Ende. Das Interview gibt’s in Kürze hier beim Ländle Magazin.

Vielen Dank an Antenne für die Einladung und den lustigen Vormittag bei euch im Studio!

 

Natürlich war ich am Ostersonntag sofort wieder auf Facebook. Das Interesse hielt sich allerdings in Grenzen. Ich habe mir die ganze Fotomarkierungen angeschaut, war kurz auf der Ländle Magazin-Seite und habe ein bisschen rumgestöbert. Wirklich spannend war es allerdings nicht. Ich bin natürlich froh, dass ich jetzt wieder schauen darf, wann immer ich will, brennend interessieren tut es mich aber nicht. Vermutlich wird das aber nicht lange anhalten ;) Auf jeden Fall bin ich jetzt für alle auch wieder auf Facebook zu erreichen.

Alles in allem war es doch eine interessante Zeit, weil man v.a. bemerkt, wie sich manche verhalten, wenn sie kein Internet am Handy zur Verfügung haben. Ich selbst habe doch einige neue Gewohnheiten für mich entdeckt und werde auf jeden Fall versuchen meinen Facebook-Konsum ein wenig einzuschränken. Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung gemacht und v.a. auch durchgehalten habe, wovon ich anfangs nicht 100%ig überzeugt war.

Die Fastenzeit ist zu Ende und somit auch meine Facebook-Berichte. Aber seid euch sicher … das Ländle Magazin hat noch einige in petto!

 

LM_FB_Pfeil-links  Zum sechsten Lagebericht

Kommentar verfassen