G.I. Joe – Die Abrechnung

Das Weiße Haus wurde von der Verbrecherorganisation „Cobra“ infiltriert und der Präsident der Vereinigten Staaten ist durch einen Doppelgänger ausgetauscht worden.

Dieser befiehlt einen Angriff auf die Elite-Einheit G.I. Joe, um sich den einzigen ernsthaften Gegnern bequem entledigen zu können. Die Cobra-Schurken haben sich kein geringeres Ziel gesetzt, als die Weltherrschaft an sich zu reissen. Glücklicherweise haben einige Joes den Überfall überlebt und machen sich auf, dies zu verhindern.

Achtung Spoiler – aber es geht leider nicht anders

Channing Tatum als Captain Duke Hauser und Dwayne „The Rock“ Johnson aka Roadblock können gut miteinander und geben ein sympathisches Team ab. Doch halt, was passiert da? Channing Tatums Rolle stirbt einfach – bereits nach ein paar Szenen. Der hatte wohl keine Lust mehr und musste wahrscheinlich noch einen Vertrag erfüllen. Man könnte jetzt im Game of Thrones-Style sagen: „Hey, wie mutig einen Hauptcharakter sterben zu lassen, das rockt!“. Tut es aber nicht. Ab diesem Zeitpunkt hat man das ständige Gefühl, dass dem Film irgendwas fehlt.

„The Rock“ haut die harten Sprüche nur so raus, die wirken aber eher dämlich als cool. Dwayne Johnson hat bei Fast 5 bewiesen, dass er einer Fortsetzungen den nötigen Glanz verleihen kann, dies gelingt im bei G.I. Joe aber nicht mehr.
Ja, Bruce Willis ist auch mit von der Partie, er spielt den pensionierten General Joe Colton. Dieser ist der ehemalige Gründer der gleichnamigen Elitetruppe. Das Lustigste an Willis Charakter ist, dass er die Kollegin „Lady Jaye“ stets „Betty“ nennt – mit der Begründung, sie sehe eben wie eine aus. Ansonsten ist die Rolle eher „übrig“.

Grundsätzlich gibt es zu viele Bösewichte. Man verliert trotz der unkomplizierten Story den Überblick darüber, wer nun wirklich der Böseste ist.

Fazit

G.I. Joe – Die Abrechnung ist ein Aktionknaller mit einigen Schwächen. Wer aber mit Transformers 3 oder mit Total Recall leben konnte, ist auch hier gut bedient.

Unsere Bewertung

5 Gesamt

Lahme Spielzeughelden

Kommentar verfassen