Das einkaufsfreie Jahr einer Shopaholic: Juni

Aus dem Leben einer Shopaholic

Hoch lebe das Ländle Magazin! Und das OpenAir St. Gallen! Denn ohne diese beiden Erfindungen hätte ich nicht offiziell und legal shoppen gehen dürfen. Natürlich wäre es für mich auch kein Problem gewesen, nicht einkaufen zu gehen, da ich von meinem exzessiven Shoppingverhalten ja quasi schon geheilt bin …

Bei der letzten Redaktionssitzung hatten wir die Idee, uns Ländle Magazin-Shirts fürs OpenAir St. Gallen zu machen. Der Star unserer Shirts: Ziehgfried. Wir hatten sofort so viele Ideen, dass jeder von uns mit zwei Oberteilen ausgestattet werden konnte. Da ich außer ein paar alter, lottriger Oberteile praktisch nichts mehr anzuziehen habe, musste ich mir leider neue kaufen: ein T-Shirt und ein Trägerleibchen. Die sind dann bedruckt worden und ich muss sagen: Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen! Wir haben auf dem Festival oft gehört, wie sich andere gegenseitig unsere Shirts vorgelesen haben. Und weil wir die Motive selbst so gelungen fanden, haben wir auch noch ein paar Buttons damit verziert und auf dem OpenAir verteilt. Die Resonanz war großartig!

Hier ein paar Fotos der Shirts:

 

Beim Gestalten der Shirts habe ich herausgefunden, dass es mindestens genauso viel Spaß macht, Kleidung zu verschönern wie sie zu kaufen. Eine weitere Erkenntnis auf meinem Weg zur Heilung. Jetzt muss ich mir nur noch abgewöhnen, im Spar nach einer Umkleidekabine zu suchen, um zu sehen, ob mir tomatenrot besser steht als brokkoligrün …

 

  LM_Shopaholic_Pfeil-linksZur Mai-Kolumne Weiter zur Juli-Kolumne  LM_Shopaholic_Pfeil-rechts

Kommentar verfassen