Angels‘ Share – Ein Schluck für die Engel

Robbie wird zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert und trifft dabei auf drei Gleichgesinnte und eine neue Leidenschaft: Whisky. Um sich und seiner jungen Familie eine Zukunft bieten zu können, lässt er sich auf ein wagemutiges Abenteuer ein:

Irgendwo in den schottischen Highlands soll noch ein Fässchen des teuersten Whiskys der Welt existieren. Ein paar Flaschen von diesem edlen Tröpfchen könnten ihm, seiner Familie und seinen Freunden tatsächlich eine sorgenfreie Zukunft bescheren.

Das Loblied auf Schottland, seine Bewohner und ihr heiliges Nationalgetränk geht unter die Haut. Dass wir den Film im Originalton gesehen haben, verstärkt die Geschichte und die Verbindung zu den Charakteren noch mehr.

Die Kombination aus Witz, Ernsthaftigkeit und das Aufgreifen komplizierter sozialer Themen ist hervorragend gelungen und berührt den Zuseher. Es kann gelacht, geweint und mitgefiebert werden.
Man entwickelt eine unglaubliche Sympathie zum Hauptcharakter Robbie und wünscht ihm, seiner Familie und seinen Freunden nur das Beste und, dass alles gut geht.

Fazit

Die warmherzige britische Komödie ist unterhaltsam und nicht unnötig in die Länge gezogen. Bis zum Schluss ist man in der Geschichte drin und fiebert mit. Uns hat der Film super gefallen und wir können ihn auf jeden Fall weiter empfehlen. Im Originalton ist der Film noch authentischer und lustiger – Untertitel ist allerdings nahezu unverzichtbar.

Fotos: www.angelsshare-derfilm.de

Unsere Bewertung

7 Gesamt

Berauschend

Kommentar verfassen