Prakti.com

Wenn man in der heutigen Zeit wissen will, wie spät es ist, schaut man nicht mehr auf die Uhr sondern auf’s Handy. Deshalb gehören die Vertreter von Luxusuhren Bill (Vince Vaughn) und Nick (Owen Wilson) der Vergangenheit an. Sie sind ihren Job los.

Bill lässt sich nicht unterkriegen und hat die Idee, sich bei Google zu bewerben. Leider starten die beiden dort, wie alle anderen auch, mit einem Praktikum. Kaffee holen oder Lager aufräumen ist dabei weniger gefragt, beim Googlepraktikum geht’s gleich richtig zur Sache, denn nur die Besten erhalten einen der begehrten Jobs. So finden sich die Mittvierziger umgehend in einem aussichtslosen Konkurrenzkampf mit jungen Computergenies wieder.

Viele haben Prakti.com dahingehend kritisiert, dass es sich dabei um einen zweistündigen Imagefilm für Google handelt – das stimmt natürlich. Vor kurzem haben wir euch die peinlichsten Anwerbervideos im Internet gezeigt. Google macht den Fehler natürlich nicht ein peinliches Internetvideo zu produzieren, dafür ist die Marketingabteilung des Internetgiganten viel zu schlau. Sie produzieren gleich einen ganzen Kinofilm. Da wundert es auch nicht, wenn sich Google knapp zwei Stunden lang als das perfekte Unternehmen darstellt. So gibt’s auch keine Scherze auf Kosten des Internetkonzerns, Kritik erst recht nicht.

Vielmehr werden Werbebotschaften mal mehr oder weniger geschickt vermittelt. Die da u.a. wären, „Bei uns bekommt jeder seine Chance“, „Bei uns arbeiten nur die Besten“, „Mitarbeiter bekommen Gratis-Kaffee und Bagels so viel sie wollen“ und natürlich „Google-Lösungen verhelfen sogar der kleinen Pizzeria am Stadtrand zu mehr Erfolg“.
Trotz alledem ist Prakti.com durchaus unterhaltsam. Vince Vaughn und Owen Wilson sind wieder ein witziges Gespann, das versucht, sich in der Welt der Nerds zurecht zu finden. Sie lernen dabei vieles über die Produkte von Google, dafür können sie ihren neuen Nerd-Freunden in Sachen „das Leben genießen“ viel beibringen. Natürlich wird auf Standard-Elemente aus Hollywood-Komödien nicht verzichten: ein bisschen „Gut gegen Böse“ und etwas „jeder kann es schaffen“ gehören wohl einfach dazu.
Aber es gilt wie so oft, da wäre mehr drin gewesen.
Unten weiterlesen

Fazit

Prakti.com ist aufgrund seiner beiden Hauptdarsteller eine ganz witzige Komödie geworden. Getrübt wird das Ganze von der fehlenden Selbstironie der Google-Welt.

Unsere Bewertung

7 Gesamt

Für eine Dauerwerbesendung ganz gut gelungen.

Kommentar verfassen