Sie nannten ihn Spencer

Bei unserer Recherche über Bud Spencer bemerkten wir schnell, dass wir nicht die einzigen »Budisten« Österreichs sind – Karl-Martin Pold, ehemaliger Journalismus- und Marketing-Student, hat sich 2008 ein ganz besonderes Thema für seine Diplomarbeit ausgesucht:

»Sie nannten ihn Spencer«, eine Dokumentation über das Leben von Bud Spencer. Mittlerweile ist aus der einstigen Diplomarbeit ein reales Filmprojekt geworden. Größtenteils finanziert und realisiert mit der Hilfe von Fans, stehen die Chancen nicht schlecht, dass wir den Film schon bald im Kino bestaunen dürfen.

Wie kam es zu der Idee, Bud Spencer zum Thema deiner Diplomarbeit zu machen?
Ich war im Urlaub in Neapel, hatte gerade zufällig mein Bud Spencer T-Shirt an und wurde vom Besitzer des Campingplatzes darauf angesprochen. Er fragte mich, ob ich wisse, dass Bud aus Neapel sei. Als Fan war mir das natürlich bekannt und daraufhin meinte er, sein Chef sei ein guter Freund von Bud. Die Aussage blieb mir im Kopf und wandelte sich in die Idee, das spannende Leben von Bud auf die Leinwand zu bringen. Vorerst theoretisch, denn die erste Diplomarbeit war nur ein Konzept zu einer Bud-Doku.

Wie ging es dann weiter?
Ich habe für die Diplomarbeit einen Trailer produziert und kaum war der im Internet, bekam ich Anfragen aus der ganzen Welt. So wurde ein Web 2.0 Projekt daraus – mit Website, Blog und Crowdfunding. Ein Film von Fans für Fans. Über die Jahre haben wir dann immer mehr Weggefährten von Bud getroffen und konnten Bud Spencer auch schon persönlich für ein Interview treffen. Er war begeistert vom Trailer und hat uns seine Unterstützung zugesichert.

Kannst du schon etwas über die Handlung des Films verraten?
Also, es wird auf keinen Fall eine Doku im klassischen Sinne – das würde zu so einem ungewöhnlichen Leben nicht passen. Es wird eher eine Mischung aus Dokumentation und Roadmovie: Zwei echte Bud Spencer Fans machen sich auf die Suche nach ihrem Idol. Bei ihrer Reise quer durch Europa treffen sie auf viele Freunde und Kollegen von Bud, und ob sie ihn am Ende ausfindig machen können, erfahren wir – hoffentlich – bald im Kino.

bud_of_it_martin

Wie ist der derzeitige Stand des Projekts, wann ist die Premiere geplant?
Das ist eine schwierige Frage. Das Projekt hat sich immer wieder verzögert. Das größte Problem ist das Geld. Eine Förderung des österreichischen Filminstitutes wurde uns leider schon zwei Mal verwehrt. Daher kommt der überwiegende Großteil des benötigten Geldes wirklich aus den Spenden. Dennoch rechne ich damit, dass der Film noch in diesem Jahr fertig wird – mit oder ohne Förderung.

Wie kann man euch noch unterstützen?
Wie bereits erwähnt, am meisten fehlt es am Geld. Auf unserer Website kann noch immer gespendet werden. Es gibt auch »Be Bud of it« T-Shirts zu kaufen – unsere Version von »Be part of it«. Vielleicht machen wir auch noch eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext, das ist aber noch nicht entschieden. Auch Manpower ist nach wie vor willkommen. Doch dabei sollte man bedenken, dass es ein wirklich zeitintensives Projekt ist und die meiste Arbeit im Hintergrund geschieht, daher auch nicht wirklich spannend ist.

Und noch etwas Fan-Service: Lieblings-Bud-Film, Lieblings-Titelsong und Lieblings-Spruch.
Das ist die wohl schwierigste Frage. Ich denke, mein Lieblingsfilm ist »Die linke und die rechte Hand des Teufels«, dessen Titelsong Tarantino letztes Jahr für Django Unchained verwendet hat. Dennoch ist mein liebster Song »Flying Through The Air« aus »Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle« oder vielleicht auch »Tonight Tonight« – jedenfalls etwas von Oliver Onions.

Und mein Lieblingsspruch besteht eigentlich aus einer Reihe an Sprüchen: »Was ist mit den Kohlen« aus »Vier Fäuste gegen Rio« – einfach mal auf YouTube eingeben.

Vielen Dank für das Gespräch – wir sehen uns dann bei der Premiere von »Sie nannten ihn Spencer«.

Hier könnt ihr euch den aktuellen Trailer zur Doku anschauen. Weitere Infos zu »Sie nannten ihn Spencer« findet ihr hier: www.budspencermovie.com

Foto: Handout www.budspencermovie.com

bud_multi_link

 

bud_top5_link

Kommentar verfassen