Bastille als Headliner beim 3. Weltcup Montafon 2014

bastille

Der Winter im Montafon dauert noch bis Ostern – und beginnt bereits wieder am 4. Dezember, spätestens zur dritten Ausgabe des Weltcup Montafon. Von 4. bis 14. Dezember startet die internationale Snowboardcross- und Skicross-Elite im Montafon mit Highspeed in den Winter, für den ersten fixierten musikalischen Knalleffekt zum Saisonauftakt sorgt „Bastille“.

Bastille ist eine vierköpfige Band aus dem Süden Londons. Bekann wurden Sie durch Songs wie „Things we lost in the fire“, „Pompeii“ oder „Of the night“ Bastille spielte sich mit diesen Hits in den letzten zwei Jahren in die internationalen Top-Charts. Das erste Studioalbum „Bad Blood“ raste im vergangenen Jahr in Großbritannien eine Woche nach Veröffentlichung auf Platz 1.

Am 13. Dezember rockt „Bastille“ die Weltcupbühne in Schruns. Hier schon mal eine Kostprobe:

Ausverkaufte Konzerte

Die Konzerte der letzten Weltcupveranstaltungen im Montafon waren alle ausverkauft – d.h. wer im Dezember dabei sein will sollte sich frühzeitig Tickets sichern. Mit dem FIS Snowboardcross Weltcup und dem Sieg von Lokalmatador Markus Schairer sowie dem FIS Skicross Europacup kam es auch von sportlicher Seite zum Showdown in der Silvretta Montafon. Das Montafon bewies Weltcup-Tauglichkeit in allen Bereichen, über 20.000 Gäste besuchten die Sport-Events und Konzerte.

„Der zweite Act für das Eröffnungswochenende am 6. Dezember ist noch ein kleines Geheimnis, kommt aber ebenfalls aus der Spitze im Musik-Business, lassen Sie sich überraschen“, ist Georg Hoblik als OK-Präsident des Weltcup Montafon mit seinen Teams bereits in den Endverhandlungen. Die ersten 1.000 Tickets für „Bastille“ am 13. Dezember im Montafon gibt es ab sofort zum Early Bird Preis von 35 Euro. Infos auf www.weltcup-montafon.at

Foto: Handout Montafon Tourismus, © Bastille

 

Kommentar verfassen