Mit Festival Fred zu Metallica

Festival-Fred_3

Steig ein und begleite Festival Fred! Auf der Facebook-Seite von Zipfer gibt es in den nächsten Wochen ein ganz besonderes Gewinnspiel: Zipfer verlost 100x Wavebreaker Tickets für das Metallica-Konzert am 09.07. in der Winder Krieau!

Seit 1858 steht Zipfer für einzigartigen Biergenuss. Denn die Brauerei Zipf braut als einzige Österreichs seit jeher mit frischem Naturhopfen und sorgt dadurch bei Genießern mit jedem Schluck für helle Freude. Mit Zipfer wird jedes Festival und jedes Konzert ein urtypischer Genuss!

Und welcher Festival-Typ bist du?

Festival-Fred_2

Der erste Reihe-Steher
Er weiß Bescheid. Über alles. Über jede Band. Kennt das liebste Gitarrenmodell des Sängers und die Namen der Eltern aller Bandmitglieder. Seine Blase ist trainiert, so dass er acht Stunden in der Frontrow ohne mit der Wimper zu zucken aushält und dass er textsicher ist, versteht sich fast von selbst.

Der Metal Maniac
Schwarz, schwarz, schwarz sind alle seine Kleider, schwarz, schwarz, schwarz ist alles, was er hat. Den Metal Maniac erkennt man neben seinem dunklen Gewand auch von weitem schon dank lautem Gegröle und wallender Headbanger-Mähne. Er steht auf ganz harte Töne und hat dennoch einen weichen Kern: Wen er im Moshpit umhaut, dem hilft er garantiert wieder auf die Beine.

Der Dauer-Camper
Dass er auf einem Festival ist, merkt er nur an den vielen Menschen um ihn herum. Davon jedoch lässt der Camper sich nicht stressen – er sitzt, genießt und schweigt. Im Campingstuhl unter dem Pavillon vor seinem Zelt fühlt er sich am wohlsten. Ihn bei einem der Konzerte anzutreffen, ist eine Rarität. “Zu Hause” ist es schließlich doch am schönsten.

Der Maskenball-Gänger
Morphsuit, Affenmaske, Borat-Badeanzug, ein Kleid aus Bierdosen oder pinke Hasenohren. Der Maskenball-Gänger fühlt sich erst wohl, wenn er auffällt. Wenn gerade nichts Passendes für den großen Auftritt im Rucksack ist (wie konnte das passieren?!), tut es sogar ein Bad im Schlamm.

Der “Hauptsache jeder weiß, dass ich hier war”-Typ
Er filmt und knipst in Dauerschleife und wenn er könnte, würde er einen Livestream direkt auf seinen Facebook-Channel schalten. Da das aber (noch) nicht möglich ist, steht er bevorzugt vor kleineren Menschen als ihm selbst und hält das Smartphone direkt ins Sichtfeld zur Bühne.

Das Phantom
Dass er auf dem Festival war, weiß man nur, weil er bei Hin- und Rückfahrt mit im Auto saß. Ansonsten ward das Phantom für die Dauer des Aufenthalts nicht mehr gesehen. Zwar steht sein Zelt und auch die Bier-/Essenrationen nehmen beständig ab – doch wann er sich zum und vom Zeltplatz schleicht, bleibt ein Rätsel. Dieses kann das Phantom im Nachhinein eventuell selbst nicht lösen. Sicher ist jedoch, dass er immer die verrücktesten Stories parat hat.

Kommentar verfassen