WhoMadeWho mit fetten Beats in der poolbar

Who made Who in der Poolbar Feldkirch

WhoMadeWho beehrten an diesem Samstag das Publikum in der poolbar. Die drei sympathischen Dänen, die in Skandinavien mit Cover-Versionen von Electro House-Titeln bekannt wurden, begeistern in Feldkirch aber auch mit ihren eigenen Songs.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sehr publikumsnah und ohne jeglichen Berührungsängste feierten Jeppe, Tomas und Tomas eine geniale Party mit einem kleinen, aber feinen Publikum. Trotz der Hitze, die sie nicht nur einmal erwähnten, hatten die drei Dänen sichtlich Spaß und verstanden es, diesen auf die Menge zu übertragen. Tomas, der Bassist, genoss das Bad in der Menge nicht nur einmal und begeisterte die Poolbar-Besucher mit einem Balanceakt auf dem Geländer im Pool.

Jeppe, WhoMadeWho-Gitarrist, spielte das gesamte Konzert mit nur vier Fingern auf seiner Gitarre, weil er sich den Zeigefinger gebrochen hat. Den Gig absagen kam für ihn aber nicht in Frage: „Fuck off, of course we’re going to do this!“ Feldkirch scheint den drei Dänen allgemein sehr gut zu gefallen. Tomas schwärmte von ihrem kurzen Ausflug: „Have you been up this beautiful mountain? With the buddha statues everywhere? It’s absolutely beautiful!“

Bei dem fulminanten Finale, dem Benni Benassi-Cover „Satisfaction“, holten die Jungs mehrere Leute aus dem Publikum auf die Bühne, um gemeinsam mit ihnen das Konzert abzuschließen. Wie Jeppe im Interview mit uns gesagt hat: „Musiker zu sein ist ein sehr harter Job. Und manchmal macht er auch Spaß.“ Wir sind uns sicher, dass an diesem Abend nicht nur das Publikum, sondern auch WhoMadeWho sehr viel Spaß hatten.

Fotos: Matthias Rhomberg

Kommentar verfassen