Chroma: 175 Jahre Fotografie

Chroma14

Im Kästle-Areal in Hohenems findet dieses Jahr vom 3. bis 5. Oktober zum ersten Mal die Chroma14 statt. Im Zuge der 175-Jahr-Feier „Fotografie“ haben sich neun talentierte Berufs- und Amateurfotografen zusammengefunden, um eine Werkschau ins Leben zu rufen. Genau so unterschiedlich wie die Fotografen sind auch die ausgestellten Arbeiten, welche eine Brücke zwischen rein künstlerischen Interpretationen sowie dem sich ständig entwickelnden Dienstleistungssektor bilden.

Von Doku zu Kunst

Was vor 175 Jahren zu rein dokumentarischen Zwecken erfunden wurde, hat sich mittlerweile zur Ausdrucksform von inszenierter Kunst sowie bewegenden Momentaufnahmen etabliert. Die Fotografie.

Wir leben aktuell in einem der bisher am besten dokumentierten Zeitalter. Handykameras & Co. machen es mittlerweile Menschen auf der ganzen Welt möglich, tolle Schnappschüsse zu machen. Dennoch gibt es einen feinen aber entscheidenden Unterschied, welcher die professionelle Fotografie zur Faszination und Leidenschaft vieler werden lässt.

Fotografen dokumentieren und inszenieren Bilder, um den Menschen die Welt durch ihre Augen zugänglich zu machen. Dadurch wird nicht nur die Andersartigkeit jedes einzelnen Individuums betont, sondern lässt das Gesehene und dessen Facettenreichtum umso spannender auf die Betrachter wirken. Die Fotografie weckt den Entdecker in uns. Ein Urtrieb, welcher den modernen Menschen überhaupt erst hervorgebracht hat.

Chroma14

Bei der diesjährigen Chroma14 zeigen neun Fotografen auf ihre ganz persönliche Art und Weise, wie sie die Welt der Fotografie sehen. Von moderner Fashion- und Hochzeits-Fotografie über künstlerische Analog-Portraits bis hin zu atemberaubenden Landschaftsaufnahmen ferner Länder ist für jedes Auge etwas geboten.

Die initiale Idee entstand bei einem Treffen ehemaliger Studenten der Masterclass Photography des Wifi Dornbirn. Da die fotografische und persönliche Entwicklung der Absolventen enorme Fortschritte hervorbrachte, ist es an der Zeit, diese Werke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Gleichzeitig steht der Kontext zur 175-Jahr-Feier der Fotografie im Vordergrund und bietet einen Ort der Begegnung und des Austausches zwischen Fotografie-Interessierten und Fotografen.

Die Künstler sind Johannes Bildstein, Stefan MaierEngelbert SutterKatharina LoackerJohannes Rigg, Edi VantanseverJasmin ElmiHeinrich Spöttl und Barbara Beiser. Detaillierte Infos zu den Ausstellern kannst du hier herunterladen.

[highlight]Die Vernissage findet am Freitag, den 03. Oktober ab 19:00 Uhr statt.
Kästle-Areal, Kaiser-Franz-Josef-Str. 61, Hohenems
Öffnungszeiten: Fr. 19:00 – 24:00 Uhr, Sa. 14:00-24:00 Uhr, So. 10:00-17:00 Uhr [/highlight]

 

Fotos: PR Handout

Kommentar verfassen