MovieFreaks #10: Family Man

Aus der Reihe »100 Filme, die du (wahrscheinlich) nicht kennst, aber gesehen haben musst«.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich liebe es, in der Vorweihnachtszeit Weihnachtsfilme zu sehen und mich damit in Weihnachtsstimmung zu bringen. Darum möchte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, hier an dieser Stelle, einen Weihnachtsfilm-Geheimtipp anzupreisen. Es war zugegeben nicht einfach einen passenden Film zu finden, denn die richtig guten Weihnachtsfilme wie: „Ist das Leben nicht schön?“, „Die Geister die ich rief“, „Tatsächlich Liebe“, „The Nightmare Before Christmas“, „Schöne Bescherung“, … kennt man, und die weniger guten kennt man eben nicht, weil sie, naja, eben einfach nicht gut sind. Einen ganz wunderbaren wenig bekannten Weihnachtsfilm habe ich zum Glück trotzdem gefunden.

Inhalt

Jack Campbell (Nicolas Cage) ist mit Erfolg und sehr viel Geld gesegnet, und ist auch sehr glücklich mit seinem Schicksal. Diesen Erfolgt und das Leben in Saus und Braus hat er einer einzigen Entscheidung zu verdanken, die er in seiner Jugend getroffen hat. Er hat sich gegen seine große Liebe (Téa Leoni) und für den Beruf entschieden. Doch was wäre, wenn er sich damals anders entschieden hätte?

Warum jeder diesen Film sehen sollte

Weil Weihnachten ist, und es an Weihnachten eigentlich nicht um Schenken geht, sondern um den Geist der Weihnacht, der uns zeigen möchte was wirklich wichtig ist im Leben … und nein es ist nicht der Erfolg und das Geld, es ist etwas ganz anderes.

Weil jeder „was wäre wenn“ Filme mag. Oder habt ihr euch noch nie gefragt wie euer Leben verlaufen wäre, wenn ihr an einer bestimmten Kreuzung des Lebens einen anderen Weg gewählt hättet. Also ich fragen mich das ständig.

Weil es mal eine Zeit gab, in der Nicolas Cage richtig gute Filme gemacht hat. Family Man stammt aus dieser Zeit. Und mit der wunderbaren Téa Leoni an seiner Seite ist es herzzerreissend schön, ihm beim Spielen zuzusehen.

Weil es ein wirklich guter Weihnachtsfilm ist, den ihr noch nicht kennt. Und solche sind nur sehr schwer zu finden.

Wissenswertes

Der vom Himmel fallende Schnee soll die Veränderung in Jack’s Leben symbolisieren, und ist gleichzeitig eine Hommage an den Film „Ist das Leben nicht schön?“ (1946).

Ursprünglich wurde der Filmstoff von Curtis Hanson entwickelt („L.A. Confidential“, „8 Mile“).

Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2000
Regisseur: Brett Ratner
Drehbuch: David Diamond, David Weissman
Produktion: Marc Abraham, Tony Ludwig, Alan Riche, Howard Rosenman
Kamera: Dante Spinotti
Musik: Danny Elfman
Länge: 
121 Minuten
Altersfreigabe:
FSK 6
Besetzung: 
Besetzung: Nicolas Cage, Téa Leoni, Don Cheadle, Jeremy Piven, Saul Rubinek, …
Budget: 
$60 Millionen
Box office:
$75 Millionen

Family Man

Schaut ihr zu Weihnachten auch Weihnachtsfilme? Welcher ist euer Liebling-Weihnachtsfilm? Habt ihr eine Weihnachtliche Film-Tradition, einen Film der jedes Jahr geschaut wird, komme was wolle? Was haltet ihr allgemein von Was-wäre-wenn-Filmen? Welche kennt ihr?

Zum Film #9
Zum Film #11

Kommentar verfassen