Darf nie fehlen: „Frisches Gemüse, Mandelmilch, Wodka.“

ages

An drei Festivaltagen und Nächten spannt das Dynamo Festival, auf drei Bühnen über den ganzen Spielboden verteilt, einen weiten Bogen zwischen Unterhaltung mit Anspruch und enthemmter Party.

Mit komplexeren Beats, detailverliebter Bastelei und Raum für Melodien und Stimmen ist es Ages auf Anhieb gelungen zahlreiche Fans zu begeistern. Hinter Ages stehen die drei oberösterreichischen Produzenten vom A.G. Trio. Sie haben sich neu erfunden, haben den Clubs den Rücken gekehrt und die Konzertbühnen erobert.

Ages im Short-Interview

Als letzter Act des Dynamo Festivals sind Ages zu sehen. Sie haben ihren Auftritt am dritten Festialtag ab 00.00 Uhr. Wir haben Markus von Ages einige Fragen gestellt:

Bei „Vorarlberg“ denke ich an?
Viele wunderbare Auftritte mit dem A.G.Trio und sehr herzliche Menschen. Und an eine euphorische Autogrammzelt-Party beim Szene Open Air.

Welches eurer eigenen Lieder kannst du nicht mehr hören?
Wenn man jede Woche mit seinem Programm auf der Bühne steht hat man schon manchmal das Gefühl, dass man manche Songs vielleicht schon zu gut kennt. Aber man findet dann immer wieder Aspekte und Details, die man so noch nicht gehört hat. Insofern, und auch weil wir jetzt ein Jahr lang ohnehin weniger unterwegs waren, gibt es so ein Lied eigentlich nicht. Und von den neuen Sachen kann ich derzeit noch alles ständig hören.

Wie lädst du nach dem Dynamo Festival deine Akkus wieder auf?
Derzeit bleibt leider kaum Zeit um zwischendurch zu entspannen. Es wird wohl ein unbequemer Nachmittag im Railjet nach Wien mit ein wenig lesen – derzeit China Mieville – The City and The City – werden.

Was ist bei dir immer im Kühlschrank?
Frisches Gemüse, Mandelmilch, Wodka.

Worüber kannst du lachen? Worüber kannst du nicht lachen?
Ich kann gut über mich selbst lachen. Nicht so gut lachen kann ich über sexistische und rassistische Witze.

Was ist deine Lieblingsmacke, die du nie ablegen wirst?
Ich bin manchmal etwas übergenau, das kann aber auch recht praktisch sein.

Womit startet dein Tag?
Kaffee und Zeitung.

Wieviele Kaffees werden es dann im Laufe des Tages?
Bei mir sind es 6 bis 7 Tassen. Jürgen schafft wohl manchmal fast die selbe Menge Red Bull, Roland geht’s etwas lockerer an.

Foto: © Ages, www.ages-music.com

Kommentar verfassen