„Musik machen ohne Brotjob.“

An drei Festivaltagen und Nächten spannt das Dynamo Festival, auf drei Bühnen über den ganzen Spielboden verteilt, einen weiten Bogen zwischen Unterhaltung mit Anspruch und enthemmter Party.

DAWA hört man eigentlich nur auf FM4, noch bekannter wurden sie durch die Teilnahme am Österreich-Vorentscheid des Eurovision Song Contest. Beschreiben, würde man sie so: zwei Stimmen eine Gitarre, ein Cajon und ein Cello. Die Band steht für ehrliche Singer-Songwriter-Musik. Sie erzählen ihre Geschichten ohne Schnörkel und ohne Ablenkung.

Dawa im Short-Interview

Barbara, Sängerin, Shrutibox, Ukulele, u.v.m. hat sich trotz Ostern um unsere Fragen gekümmert. DAWA spielen Freitag um 21.30 Uhr.

Bei „Vorarlberg“ denke ich an?
Schöne Landschaft, frische Luft, Berge und an einen Freund.

Welchen Traum wollt ihr euch erfüllen?
Musik machen und nebenbei nicht noch Brotjobs annehmen müssen.

Wer sind eure Vorbilder?
Wir sind da ja recht vielseitig, aber was ich von den anderen weiß ist John großer José Gonzaléz Fan, Laura liebt Radiohead, Oama würd wohl Snarky Puppy sagen…und ich? Puh, schwer zu sagen, Kevin Devine und Death Cab For Cutie vielleicht. Fakt ist, das ich z. B. in vielen verschiedenen Genres und Bands was finde, das mir gefällt.

Welche Band des Line-Up willst du dir selbst ansehen?
Die Bässe (JSB), weil ich mich freue, sie wieder zu sehen und sie mal in einem anderen Kontext live erleben will. Leyya weil sie unsere Labelkolleginnen sind und geilen Sound machen. Wanda weil ich Schnaps trinken will. Eigentlich alle Acts, die ich noch nicht kenne, um wieder neue Bands für mich zu entdecken.

Euer durchschnittlicher Kaffeekonsum eines Tages?
John, Laura und ich lieben Kaffee. Oama trinkt den gar nicht. Aber an einem guten Tag trinkt jeder von uns schon mal drei bis vier schwarze Verlängerte.

Welches ist dein Lieblingsfilmzitat?
„Es kann ja nicht immer regnen.“ von The Crow und „Ich blätterte Kataloge durch und fragte mich, welche Esszimmer-Garnitur wohl am besten meine Persönlichkeit definiert…” von Fight Club.

Foto: Dawa

Kommentar verfassen