„Vorarlberg? Natur, gutes Essen, ur süßer Dialekt!“

An drei Festivaltagen und Nächten spannt das Dynamo Festival, auf drei Bühnen über den ganzen Spielboden verteilt, einen weiten Bogen zwischen Unterhaltung mit Anspruch und enthemmter Party.

Kinder, Katzen, Klebriges. Kids N Cats aus Wien haben sich dieses Internet-Erfolgsrezept gleich mal im Bandnamen angeeignet und auch in ihrem ersten Video verewigt. Gut also, dass zusätzlich auch noch die Musik der Band großartig ist. Kids N Cats bringen Bärte zum strahlen und Arschbacken zum Wackeln.

Kids N Cats im Short-Interview

Die gesamte Band hat sich unseren „knallharten“ Fragen gestellt. Kids N Cats eröffnen den Dynamo-Samstag um 20.30 Uhr.

Bei „Vorarlberg“ denke ich an?
Peter Paul: Bilgeri und Köhlmeier.
Marten: Vorarlberg steht schon soooo lange auf meiner Liste, damit ich endlich alle Bundesländer in Österreich besucht habe. Jap, ich komme ursprünglich nicht aus Österreich. Klischeehafterweise muss ich zugeben, dass ich an Käsknöpfle mit Apfelmus denken muss – ein Traum!
Jeanne: Natur, gutes Essen, ur süßer Dialekt.
Max: My girlfriend!

Welches eurer eigenen Lieder könnt ihr nicht mehr hören?
Peter Paul: Tip Tip ist schon hart an der Grenze, es live zu spielen macht dafür aber umso mehr Spass!
Marten: Zu viele nach über einem Jahr. Die Schnelllebigkeit, mit der Musik heutzutage gehört wird, schwappte bei mir auch auf die Eigene über. Ich freue mich darauf freshe Tracks zu schreiben.
Max: Das wechselt ab. Ich finde alle Songs haben einen eigenen Charakter und je nach Grundstimmung hängt mir mal die, mal die beim Hals raus. Da ich aber generell ein sehr positiver Mensch bin kommt das sehr selten vor.

Wie lädt ihr nach dem Dynamo Festival eure Akkus wieder auf?
Peter Paul: Gar nicht. Für uns beginnt dann die Intensiv-Probenphase für unsere Release-Show am 24. April im Wiener Flex los.
Marten: Eine lange Fahrt zurück nach Wien. (lacht)
Jeanne: Mit den Vorarlberger Bergen, zumindest bei einem kurzen Spaziergang.
Max: My girlfriend. (lacht)

Der durchschnittliche Kaffeekonsum an einem Tag, ist wie hoch?
Peter Paul: Zwei Kannen.
Marten: Am besten Filterkaffee zum Nippen am Morgen und später einen Espresso für den Genuss.
Jeanne: Immer mehr, v.a. auf Reisen und v.a. wenn der Kaffee gut und billig ist.
Max: Filterkaffee en masse!

Welchen Traum wollt ihr euch erfüllen?
Peter Paul: Eine Asien-Tournee.
Marten: Zeit für viel Musik.
Jeanne: Eine Asien-Tournee mit China, Taiwan, Korea, Japan und, und, und.
Max: Von der Musik zu leben ist wohl mein größter Traum. Ich denke ich bin auf einem guten Weg dahin.

Foto: Kids N Cats, © Eva Zar

Kommentar verfassen