»Goat Gigs« – Der erste Dreh ist im Kasten

Vergangenen Freitag haben wir die Videos für unsere erste Goat Gigs Music Session gedreht. Schauplatz war die herrschaftliche Villa Maund im schönen Schoppernau. Als ersten Künstler durften wir den Vorarlberger Prinz Grizzley vor die Kamera bitten.

Wer hin und wieder auf YouTube stöbert, ist sicher schon mal in den Genuss einer sogenannten Music Session gekommen. Künstler interpretieren darin ihre beliebtesten Songs fernab einer klassischen Bühne neu. In einem außergewöhnlichen Umfeld entstehen so ganz spezielle Liedversionen und Musikvideos. „Das will ich auch machen und zwar in Vorarlberg“, dachte sich Katharina Hutle und kam mit dieser Idee auf uns zu. Gemeinsam entwickelten wir das Projekt „Goat Gigs“.

Die Qualität des Videos, des Künstlers und des Drehorts sind uns besonders wichtig. Gerade für Letzteres haben wir in Vorarlberg und Umgebung beste Voraussetzungen. Nicht nur, dass wir auf einem schönen Fleckchen Erde wohnen, wir dürfen uns über moderne und vielseitige Architektur freuen.

Katharina Hutle, Organisation

Diese Vielfalt soll bei den „Goat Gigs“ eine große Rolle spielen und mit der imposanten Villa Maund ist uns sicherlich die passende Location für einen solchen Dreh zur Verfügung gestellt worden. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei Sandra Muxel vom Gasthof Adler bedanken.

Bereits die Anfahrt war ein Erlebnis, denn eigentlich ist die Strecke für den regulären Verkehr gesperrt, da wir aber soviel Zeugs mitzuschleppen hatten, wurde eine Ausnahme gemacht. Deswegen kommt man in den Genuss, mitten durch eine Kuhherde zu fahren und sich, im Auto sitzend, Auge in Auge mit einem Wiederkäuer wiederzufinden.

Für an uns vorbei pilgernde Wanderer war der Dreh ein Grund, um bei der Villa etwas zu verweilen. Der Sound von Prinz Grizzley war wohl schon auf den Wanderrouten zu hören.

goat-gigs03

Im Anschluss daran trafen sich im Rahmen der Kick-off Party zahlreiche Freunde, Bekannte und Musik-Interessierte, um den Start dieses Projektes zu feiern. Natürlich durfte ein Auftritt des ersten „Goat Gigs“-Künstlers Prinz Grizzley nicht fehlen.

goat-gigs02

Wir hatten einen aufregenden Drehtag bei bestem Wetter und eine entspannendene Kick-Off-Party bei bester Laune. Wer sich nun für das Ergebnis interessiert, verfolgt am besten unsere neue Facebook-Seite „Goat Gigs“. Aber keine Sorge, wir halten euch auch auf unseren anderen Kanälen auf dem Laufenden.

Prinz Grizzley 

Im Wald würde ohne Wurzeln kein Baum stehen. Prinz Grizzley hat sich mit ganz vielen verschiedenen Wurzeln auseinandergesetzt. Er weiß, wo der Blues herkommt und hat ganz tief im Country gegraben. So lange, bis unter den Fingernägeln kaum mehr Platz für noch mehr fruchtbare Erde war. Als er das Gefühl, die Seele dieser Musik in sich aufgesogen hatte, fand er sich immer mehr mit seinen eigenen Wurzeln, seiner Heimat dem Westen von Österreich konfrontiert. Umgeben von Bergen, Wäldern, Starrsinn, Herzenswärme, Religiosität und teils sehr einfachem Leben, fand er Inspiration zu Songs, die auch über dem großen Teich, ein wenig südlich entstehen hätten können. Americana-Music gefiltert und genährt durch den Boden auf dem er steht.

 

Villa Maund 

Die Villa Maund wurde als Jagdvilla vom englischen Bankier und Alpinisten Sir John Oakley Maund, auf dem Ausläufer der Üntenschenspitze erbaut. Auch später nutzten viele Jagdgesellschaften die Villa zum Feiern und Jagen, so auch der deutsche Kronprinz Wilhelm. Die Villa Maund kann für Veranstaltungen aller Art genutzt bzw. gebucht werden.

goat-gigs01

Foto: © Sarah Mistura – AgenturRosa

Kommentar verfassen