Jugendwort des Jahres: Vollpfostenantenne vs. Bambusleitung

Deutsches Jugendwort des Jahres 2016

Zugegeben, dem Alter derjenigen, die Wörter wie oben genannte bereits aktiv in ihrem Wortschatz verwenden, bin ich schon ein bisschen entwachsen. Manche meiner Freunde fangen bereits an zu darthvadern und ich habe viele Googleschreiber und/oder Träger eines Overcuts in meinem nahen Umfeld.

Ich wär so gern ein Swaggonaut

Um nicht zu alt zu wirken, eigne ich mir jedes Jahr ein paar Jugendwörter des Jahres an. Voll Bambus! Wer in meiner Generation YOLO, das deutsche Jugendwort des Jahres 2012, verwendet, wirkt ein bisschen albern. Das ist ungefähr so, wie wenn Mama sagt, dass sie etwas voll geil findet. Mit dem nötigen Augenzwinkern und einem Hashtag vorneweg ist es dennoch akzeptabel. Es ist aber immer damit zu rechnen, dass man für die echte Jugend so cool wie ein Internetausdrucker wirkt.

Möge der Bessere gewinnen

Und hier die Nominierten:

  • am fly sein (besonders abgehen)
  • Analog-Spam (Werbebrief per Post)
  • bae (before anyone/anything else: Bezeichnung für z.B. beste Freundin, Pizza…)
  • Tintling (Tätowierter)
  • Hopfensmoothie (Bier)
  • Vollpfostenantenne (selfiestick)
  • Mois (Alter, Kumpel, Bro)
  • Banalverkehr (belangloser Chatverlauf)
  • isso (Zustimmung, Unterstreichen von etwas)
  • Bambusleitung (schlechte Internetverbindung)
  • darthvadern (den Vater raushängen lassen: „Ich bin immer noch dein Vater“ – „Papa, du darthvaderst schon wieder“)
  • Googleschreiber (Person, die die URL bei Google eingibt)
  • Fleischdesigner (Chirurg)
  • Internetausdrucker (Person, die Websites ausdruckt)
  • gz (Congratulations – congrats – grats – graz – gz)
  • cheedo (cool)
  • Dumfall (Dummer Unfall)
  • mailden (per Mail melden)
  • Uhrensohn (Jemand, der sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt)
  • modeln (Hunger aushalten)
  • Yologamie (Yolo / Monogamie: offene Beziehung)
  • Overcut (Halbglatze)
  • Interneteier (Mut, nur online laut zu sein)
  • schmoof (smooth, geschmeidig)
  • slearning (sleeping while learning, v.a. im Unterricht)
  • Süßmo (süße Person, Kosename)
  • Swaggernaut (extrem coole Person)
  • Swagphone (Smartphone zum Angeben)
  • Tindergarten (Sammlung von Onlinedating-Kontakten)
  • Tweef (Beef (Streit) über Twitter)

 

Votet noch bis 31. Oktober auf der Langenscheidt-Website für das Jugendwort des Jahres 2016. Dort wird bereits seit 2008 abgestimmt. Erster Sieger dieser Spezialkategorie: Gammelfleischparty. Würde ich in meinem hohen Alter noch fortgehen, würde ich wohl eine solche (Ü30-Party) aufsuchen. Ich bin schon gespannt, welches Wort heuer gewinnt. Isso.

Kommentar verfassen