Lustiges Traumberuferaten

 

Florian Gschwandtner (Mit-Gründer von Runtastic)

Florian Gschwandtner, Mitgründer von Runtastic | Foto: Matthias Reschl (Red Bull)

Ich glaube, das hat sich immer sehr schnell geändert. Ganz weit vorne auf der Liste war auf alle Fälle der Rennfahrer. Da ich mein erstes Moped schon mit 6 ½ Jahren bekommen habe, gab es immer eine Affinität zu Motoren. Über die Jahre hinweg ist mir aber bewusst geworden, dass ich irgendwann gerne mal selbständig sein möchte (dies hat zum Glück ganz gut funktioniert).

 

Johann Martinus Bass (Sänger, Johann Sebastian Bass)

Johann Martinus Bass, Sänger | Foto: PR Handout

Alle Mitschüler wollten in der Volksschule Polizisten werden, da war mein Wunsch Arzt und Feuerwehrmann zu werden richtig exotisch. Schlussendlich war ich dann nicht einmal bei der freiwilligen Feuerwehr.

Der Großvater war Komponist und die Hälfte meiner Verwandtschaft Musiker. In meiner Familie ist das Musikertum, wenn auch in der »Ernsten Musik«, vermutlich der angesehenste Beruf, den man ausüben kann. Aber ich denke, durch meine fehlende Begeisterung hätte nie jemand gedacht, dass ich einmal in der Musik mein Geld verdienen werde.

 

Stefan Sagmeister, Grafikdesigner

Stefan Sagmeister, Grafiker | Foto: John Madere

Ich wollte Priester werden, vor allem um der Mutter eine Freude zu machen.

 

Fotos: PR Handout, Philipp Jelenska, Matthias Reschl (Red Bull), Frank Wimmer, Philipp Hafner, Elevate Festival, Monochrom, PR Handout, John Madere 

Kommentar verfassen